Kung Fu / Wushu

Die wesentliche Entwicklung des Kung Fu fand in China statt. Genauer in der Region Shaolin - 
daher Shaolin Kung Fu.
Kung Fu kann als eine der ältesten Kampfkunst-Sportarten erachtet werden und bildet dadurch den Grundstein für andere Kampfkünste wie Karate, Taekwondo, Judo oder 
Jiu Jitsu. Der Mönch Bodhidharma lebte in einer kleinen Höhle 9 Jahre in Meditation. Er entwickelte 18 Boxtechniken, welche mit der Zeit weiter konzipiert wurden. Später kamen verschiedene Waffen und 5 Tierstile - Leopard, Tiger, Schange, Kranich und Drache - hinzu.
Während der Qing-Dynastie (1644-1911) wurden alle Arten der Kampfkunst verboten. Viele Mönche verließen das Shaolin Kloster um den Buddhismus und auch dadurch das Kung Fu zu verbreiten. Durch das Verbot wurden vielen Gegenstände des Handwerks und des tägl. Gebrauchs zu Waffen umfunktioniert. Die Mönche erweiterten die Techniken durch neue Beobachtungen sowie Erkenntnisse und trugen das Shaolin Kung Fu in die ganze Welt.




Lerne uns kennen

Bei uns nehmen Kinder bereits ab 5 Jahren teil, abhängig vom jeweiligen Reifegrad. 
Kinder Kung Fu sowie im jugendlichen Alter erfreut sich wachsender Beliebtheit. Eine sehr gute Körperbeherrschung ist die Grundlage welche bei uns trainiert wird, daher schneiden viele Mitglieder auch sehr gut im Schulsport ab.

Trainerin 

Sandra 

Batholomae


Unsere mehrfache Welt-, Europa-, Deutschland- & Thüringen Meisterin,  

4. Dan,

 trainiert jeweils unseren Kinder- & Erwachsenen-Kurs / Pointfighting